Vitamin D Hype oder wie gefährlich ist Vitamin D.

Vitamin D Hop oder Flop.

Vitamin D

In den letzten Jahren wird verstärkt über Vitamin D berichtet und was dieser wundersamen Stoff in unserem Körper macht. Kritiker bemängeln die große Zunahme an ärztlichen Verschreibungen und somit an Kosten für unser Gesundheitssystem. Außerdem wird immer wieder von Vergiftungserscheinungen durch die zusätzliche extensive Einnahme von Vitamin D berichtet. Oder wird dieser Stoff als heilendes Wundermittel von einer Industrie dargestellt einfach nur aus einer Profitgier?

Was ist dran an diesem Vitamin D Hype?

Die Zunahme der Berichterstattung zu dem Thema von Vitamin D und seiner Wirkung auf den Körper und dem Immunsystem hat zu einem erhöhten Konsum von Vitamin D Produkten in unserer Gesellschaft geführt. Auch sind immer mehr Ärzte von den gesundheitlichen Vorteilen eines höheren Vitamin D. Spiegels überzeugt und schneller bereit Vitamin D Produkte zu verordnen. Dies führt offensichtlich dazu, dass immer mehr Kritiker über die negativen Folgen von extensiven Vitamin D Konsum als allgemeingültige Konsequenz berichten. Die Menschen sind verunsichert. Was ist wahr? Was ist gut? Wie sollte man sich verhalten?

Braucht unser Körpervitamin D?

Die Antwort hierauf ist von Befürwortern und Kritikern eindeutig: „Ja“!
Es ist wissenschaftlich bereits seit einer geraumen Zeit erwiesen, dass der menschliche Körper (oder allgemein der Körper von Säugetieren) Vitamin D braucht. Nahezu alle Körperzellen verfügen über Vitamin D Rezeptoren (VDR). Vitamin D spielt eine wichtige Rolle bei der Regulation zahlreicher Prozesse, wie zum Beispiel bei der Knochen- und Muskelbildung und im Herzkreislaufsystem sowie bei der Funktion der Atemwege. Vitamin D ist beim Aufbau und der Steuerung sowie der Teilung von Zellen beteiligt. Bei der Beseitigung von fehlerhaften Zellen im Körper und im Immunsystem wird Vitamin D. benötigt. Verschiedene Aufgaben im Gehirn und im Nervensystem funktionieren erst gar nicht, ohne Vitamin D.

Was ist Vitamin D?

Zusammen mit dem Vitaminen A E und K zählt das Vitamin D zu den fettlöslichen Vitaminen. Vitamin D wird in den Formen Vitamin D3 und Vitamin D2 im menschlichen Körper gebildet beziehungsweise in seine wirksame Form umgewandelt. In Wirklichkeit ist Vitamin D ein Hormon. Vitamine kann der Körper nicht selbst herstellen, sie müssen von außen zugeführt werden, zum Beispiel über die Nahrung. Vitamin D speziell das Vitamin D3 kann aber der Körper selbst herstellen, benötigt aber hierfür die UVB-Strahlen der Sonne. Ohne Sonneneinstrahlung oder mit nur einer geringen Sonneneinstrahlung auf der Haut wird die Produktion des Vitamin D3 nicht angeregt.

Vitamin D Mangel im Winter?

Wir wissen also das ohne direkte Sonneneinstrahlung auf der Haut der Körper kein körpereigenes Vitamin D produziert. Im Sommer, in unserer Zeit und in unserer Gesellschaft sind wir den allergrößten Teil des Tages komplett angezogen in verschlossenen Räumen. Nur wenige Zeit am Morgen und am Abend sind wir mit unserem Gesicht und unseren Händen dem Sonnenlicht ausgesetzt. Wir können davon ausgehen, dass diese wenige Zeit für eine gesunde Mindestmenge an Vitamin D Produktion nicht ausreicht. In der Winterzeit verringert sich naturgemäß in unseren Breitengraden die Sonneneinstrahlung eklatant.

Da der Körper in der Lage ist Vitamin D einzulagern, kann es gut sein sollten wir im Sommer ausreichen körpereigenes Vitamin D produziert haben, dass wir auch noch im Winter über einen akzeptablen Vitamin D Spiegel im Blut verfügen.

Wir können unser Verhalten ja selbst überprüfen.


Haben wir im Sommer unserem Körper ausreichend Gelegenheit gegeben, genügend Vitamin D zu produzieren und dieses einzulagern? Als Maßstab kann Folgendes angenommen werden:
Wenn wir an etwa 90 Tagen im Sommer, mindestens ein bis zwei Stunden unseren Körper mit möglichst wenig Kleidung der Sonne ausgesetzt haben, hat unser Körper die Gelegenheit gehabt, ausreichend Vitamin D zu produzieren. Reduziert sich die Hautfläche durch Kleidung zum Beispiel nur auf freie Körperstellen an Armen und im Gesicht, verlängert sich die Bestrahlungszeit, die nötige ist, zum Beispiel um das fünffache.

Vitamin D als Gift?

Es gibt einen Satz, der sagt: „Die Menge macht das Gift“.
 Wir wissen unser Körper benötigt zum Beispiel Salz. Nehmen wir aber zu viel Salz auf, ist dies für unseren Körper ungesund oder sogar giftig. Genauso wissen wir, das zu große Mengen zusätzliches Vitamin D über lange Zeit zu konsumieren zu Vergiftungserscheinungen führen kann. Die hohe Menge und der lange Zeitraum ist also entscheiden.

Welche Menge an Vitamin D ist giftig?

Über diese Frage streiten offensichtlich die Gelehrten.
Einige sagen, dass eine Zuführung von 10.000 I.E. Einheiten täglich über einen längeren Zeitraum zu Vergiftungserscheinungen führen kann.
Andere sprechen von einer Menge erst ab 40.000 I.E. Einheiten täglich.
Aktuelle Empfehlungen sprechen vor einer Empfehlung von 10.000 I.E. Einheiten täglich.
Eine Intoxikation soll in erst ab einer Menge von 40.000 I.E. Einheiten täglich über einen Zeitraum von mehreren Monaten hinaus entstehen können. Eine Intoxikation ist aber auch abhängig, zum Beispiel vom Trinkverhalten.

4000 I.E. Einheiten täglich

Meine Krankheitssymptome habe ich unter Absprache mit meinen Ärzten mit einer anfänglichen Dosierung von etwa 20.000 I.E. Einheiten täglich behandeln. Nachdem die Akutsituation sich deutlich entspannt hat, führte ich eine Menge von etwa 4000 I.E. bis 6000 I.E. Einheiten täglich zu. Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus kann ich Bestätigen, das diese tägliche Dosierung über einen längeren Zeitraum zu keinen Vergiftungssymptomen geführt hat. Bei mir hat Vitamin D mit diesem Dosierungen nur positive Effekte hervorgerufen. Vergiftungserscheinungen konnten weder von meinem subjektiven Empfinden noch bei den objektiven Laboruntersuchungen festgestellt werden. Bei den vielen Veröffentlichungen zu dem Thema, auch vonseiten der Kritiker, kann man davon ausgehen, dass eine Zuführung von 4000 I.E Einheiten täglich unbedenklich ist. Wer dennoch Bedenken hat, kann sich selbst wenigsten über die Wintermonate eine Vitamin D Kur verordnen und dann in den Sommermonaten pausieren.

Die entscheidenden Vorteile, eines ausreichend hohen Vitamin D Spiegels

Ich persönlich hatte bereits am ersten Tag meiner Vitamin D Supplement Zeit ein Aha Erlebnis.
Ich konnte wesentlich ruhiger und ausgeglichener schlafen. Seitdem ich Vitamin D zusätzlich einnehme, haben sich meine Schlafprobleme deutlich reduziert. Die Symptome meiner Erkrankung, aus dem Spektrum der Multiple Sklerose, sind seitdem ich meinen Vitamin D Level hochhalte, nicht mehr aufgetreten. Auch die gefürchteten „Schübe“ haben seitdem nicht mehr stattgefunden.

Nach allem was wir wissen können wir aber davon ausgehen das Vitamin D außerdem noch positive Auswirkung auf Haut, Muskeln, Lungen, Knochen, Nerven, Herzkreislaufsystem und Immunsystem hat.

Mach doch einfach den Test

Nach meiner Meinung spricht nichts dagegen, einfach einen Vitamin D Test, beim Hausarzt oder in der Apotheke zu machen. Die Chancen, dass der Vitamin D Spiegel bei einer Person in unseren Breitengraden ohne Zuführung von Vitamin D sich im normalen gesunden Bereich bewegt, sind relativ gering. Ich vermute, wahrscheinlich jeder Hausarzt wird Vitamin D verordnen, wenn sich bei dem Test herausstellt, dass der Vitamin D. Spiegel niedrig ist.

Es ist Sonnenklar.

Jeder, der diesen Test macht, hat dann eine Gewissheit. Solange der festgestellte Vitamin D Wert nicht deutlich über dem Mittelwert liegt, kann jede Person, meiner Meinung nach, bedenkenlos Vitamin D supplementieren.

Vitamin D Supplementierung

Eine ausgewogene vitaminreiche und ballaststoffreiche Ernährung ist für jeden Menschen unerlässlich. Es gibt Lebensmittel, welche besonders reich an Vitamin D sein sollen. Nach meiner Meinung sind diese aber keine Lebensmittel, welche der Mitteleuropäer täglich in den Mengen zu sich nimmt, die für eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D ausreichen. Oder wer ist schon täglich vier Advokaten, ein Kilo Rinderleber oder Lachs oder Hering. Um nur einige Beispiele zu nennen. Am Beispiel der Rinderleber ist außerdem entscheidend das nur die Leber eines Tieres eine hohe Konzentration an Vitamin D. hat, wenn dieses Tier selbst ausreichend Gelegenheit hatte, Vitamin D. zu produzieren. Ein Rind, welches nur im Stall gestanden und Kraftfutter bekommen hat, verfügt in seinen Organen nur über einen geringen Vitamin D. Gehalt.

Für mich habe ich die Entscheidung getroffen.

  • Abwechslungsreiche Nahrung
  • Ballaststoffreiche Nahrung
  • Hin und wieder der Besuch eines geprüften Solariums
  • Ergänze ich mit Vitamin D in Form von Softkapseln.

Meine persönliche Meinung und Empfehlung

Wenn es die Gelegenheit im Sommer ergibt (natürlich auch in den Wintermonaten), verbringe ich möglichst viel Zeit, mit möglichst wenig Kleidung an der Sonne. Meine Ernährung ist mediterranen hauptsächlich vegetarisch ausgewogen und ballaststoffreiche. Aber auch darüber hinaus schadet es nicht, entweder regelmäßig täglich oder wenigsten von Zeit zu Zeit, Vitamin D in Form von Kapseln zusätzlich einzunehmen. Auch für das Gesundheitssystem rechnet es sich einen gewissen Vitamin D. Konsum zu bezahlen und dadurch an Behandlungskosten bei Erkrankungen wie Neurodermitis, Asthma, Schlaflosigkeit, und viele weitere zu sparen. Das Nutzen von Vitamin D. in unbedenklichen Dosierungen hat meiner Meinung nach nur Vorteile, vor allen Dingen für die Menschen die Vitamin D. zusätzlich zu führen.

Nahrungsergänzungsmittel und Vitalstoffe fair beziehen

Vitamin D3 5000 I.E. - 180 Kapseln | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte Ich bestelle meine Nahrungsergänzungsmittel und Vitalstoffe bei der Firma Fairvital, weil ich zu der Überzeugung gelangt bin, dass hier Vitalstoffe zu einem
fairen Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten werden.

20 % sparen.
Mit der Codenummer 806023 kannst Du 20 % auf die ohnehin günstigen Preise bei der ersten Bestellung bei Fairvital sparen.

Kontaktdaten Fairvitalwww.fairvital.com  Telefon 0080011779933

Weitere Vitalstoffe welche ich bei Fairvital für mich bestelle:
Kurkuma /Curcumin, Vitamin D3, Probiodika, Passionblühte, Colloidales Silberwasser und andere.

 

 

Hinweis: Alle meine Texte und Artikel zum Thema Gesundheit sind lediglich persönliche Erfahrungen und Erfahrungen von Menschen, mit denen ich zu tun habe. Meine Empfehlungen und Ratschläge sind die Empfehlungen und Ratschläge eines ganz normalen Menschen und keine Empfehlungen einer medizinisch ausgebildeten Person. Ich darf es nicht, möchte es nicht und tue es nicht, hier ein Heilsversprechen abzugeben. Jeder erwachsene Mensch, der meinem Ratschlag folgt, sollte auf seinen eigenen gesunden Menschenverstand hören oder auf den Arzt oder Apotheker seines Vertrauens.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen