begann Anfang März 2018, als ich erkannte, dass ich selbst initiativ werden sollte. Mein Immunsystem war nach monatelangem teilweise sehr hoch dosiertem Cortison und fünfmal Plasmapherese derart am Boden, das ich am ganzen Körper auch im Mund/Mundraum offene entzündete Wunden hatte.  Diese Wunden wollten nicht verheilen.

Ich begann täglich, eine große Menge Kurkuma/Curcumin zu mir zu nehmen. Der Erfolg stellte sich unmittelbar ein und ich war nach 10 Tagen ohne offene Wunden an meinem Körper. Begeistert von diesem Erfolg habe ich das Cortison abgesetzt und nur noch Curcumin verwendet.
Um das Fortschreiten meiner Erkrankung und weitere Schübe zu verhindern, wurde mir als einzigste alternativlose Möglichkeit zu einer Chemotherapie geraten, welche sonst üblicherweise bei Leukämie Patienten angewendet wird. Wenn ich diese Chemotherapie nicht mache, so würde ich mit drastischen Konsequenzen rechnen müssen. Diese Chemotherapie sollte, neben dem Cortison, in der Hauptsache eine weitere Immunsuppression sein. Als der Termin für die erste Anwendung dieser Chemotherapie platzte, weil die Klinik-Station wegen einer Influenzaepidemie geschlossen war, geriet ich etwas in Panik. Mir wurden ja die drastischen Folgen prognostiziert. Ich begann nachzuforschen, was ich bei meinem Krankheitsbild aus dem Multiple-Sklerose-Spektrum machen konnte. So geriet ich auf die Webseite von Marit Müller, eine Multiple-Sklerose Patientin, welche begeistert von der Behandlung mit Vitamin D3 nach dem Coimbraprotokoll berichtet.
Motiviert von den Informationen dieser Webseite und der eines deutschen Neurologen, welcher auch nach dem Coimbraprotokoll behandelt, habe ich gemeinsam mit meinem Hausarzt mit der Behandlung von Vitamin D3 begonnen. Zunächst hat mein Hausarzt bei der Untersuchung meiner Blutwerte den dramatisch niedrigen Vitamin D3 Wert festgestellt, so das auch aus seiner Sicht eine Behandlung mit Vitamin D3 unbedingt gerechtfertigt sei.

Der erste Tag mit Vitamin D3

war für mich wie ein Wunder. Ich habe die ersten Vitamin D3 Einheiten zu mir genommen und spürte schon nach wenigen Stunden ein wohliges warmes Gefühl in meinem ganzen Körper. In der Nacht habe ich tief und erholsam geschlafen. So gut geschlafen habe ich seit vielen Jahren nicht mehr. In den folgenden 10 Tagen ging es mir von Tag zu Tag besser. Motiviert von diesem Wohlgefühl habe ich mich im Fitnessstudio angemeldet, um meinen Heilungsprozess durch Reha Sport und Training sowie mein Wohlgefühl durch Sauna zu unterstützen. Ganz bewusst habe ich mir ein Fitnessstudio mit professionellen Charakter und ansprechender Saunalandschaft ausgesucht.

Fortschreitende Gesundheit

und körperliche Fitness waren in den kommenden Monaten die Folge. Konnte ich im März 2018 gerade mal 500 m gehen, bis ich an meine Ermüdungsgrenze gekommen bin, so waren es dann im September 2018 schon etwa 5 km. Allerdings stellten sich immer nach etwa 1 km starke Schmerzen vor allen Dingen in meinem linken Knie ein, welche mich zu einer Pause gezwungen haben.

Ungeduldig.

Im September 2018 war ich also jetzt sechs Monate auf meinem Heilungsweg. Auf der einen Seite war ich sehr zufrieden und glücklich mit meinen Fortschritten. Hatte ich doch ganz andere Prognosen erhalten. Auf der anderen Seite war ich überzeugt das da noch mehr gehen sollte. So entwickelte ich die Idee, dass es doch möglich sein könnte, die Schädigungen, welche durch meine Erkrankung vor allen Dingen an meinem Sehnerv, an Nerven für den urologischen Bereich und Nervenbahnen in der Wirbelsäule stattgefunden haben, wieder zu heilen. Bei der Recherche bin ich auf einen Bericht über eine Studie der Universität Leipzig gestoßen, in welcher untersucht wird, ob mit Wachstumshormonen Nervenschädigungen bei MS Patienten geheilt werden könnten. Motiviert einfach von der Idee, dass eine solche Regeneration stattfinden könnte, habe ich mir ein Produkt bestellt, welches verspricht, die Produktion von Körpereigenem Wachstumshormonen anzuregen. Und wieder ist ein kleines Wunder geschehen.

Abgenommen.

Ich gebe zu, nach einem halben Jahr dreimal die Woche trainieren hatte ich bis zum September 2018 nicht ein Kilo meiner Cortison Kilos abgenommen. Hatte ich doch die Idee das mein regelmäßiges Training mich darin unterstützt, wieder in Richtung meines Gewichtes aus der Zeit vor meiner Erkrankung zu kommen. Aber erst, seitdem ich das Produkt zur Förderung der körpereigenen Wachstumshormonproduktion genommen habe, habe ich begonnen auch abzunehmen. Bis zum Juni 2019 waren es dann 11 Kilo, welche ich weniger auf meiner Waage feststellen konnte. Zu meiner Begeisterung bekam ich zunehmend Komplimente teilweise von Personen, die ich nicht kannte, welcher aber offensichtlich meinen Abnehmenprozess beobachtet haben. Motiviert von diesem Erfolg habe ich mir nun vorgenommen in einer absehbaren Zeit wieder unter 100 Kilo zu wiegen, was sicherlich meinen weiteren Heilungsfortschritt und meine Gesundheit fördert.
Abgenommen haben über die Zeit auch die Symptome und Beschwerden, welche auf geschädigte Nerven zurückzuführen sind. Seit Sommer 2019 bin ich der Meinung das sich keine Schädigung meines linken Sehnerv mehr wahrnehmen kann.

Ich will mehr,

habe ich mir im Mai 2019 gesagt als ich erneut die Initiative ergriffen habe mich um die Fragestellung zu bemühen, Heilung von Geschädigten Nerven. Eine erneute Recherche brachte mich zu Berichten von Studien der Universität Bochum. Die eine Studie behandelte die Frage was könnte die Ursache von Krankheiten aus dem Spektrum Multiple Sklerose sein. Es wurde berichtet das bereits seit längerem bekannt ist, dass MS Patienten nur über eine eingeschränkte Bakterienvielfalt im Darm verfügen. Diese eingeschränkte Bakterienvielfalt führt dazu das die aufgenommene Nahrung nicht ausreichend in Fettsäuren, Hormone, Stoffe, Säuren und Fette umgewandelt werden, welche der Körper braucht.

Professor Gold hat nun herausgefunden das vor allen Dingen die Propionsäure durch diese fehlenden Darmbakterien nicht hergestellt werden. Wenn man aber nun Multiple Sklerose Patienten diese Propionsäure suplementiert, führt dies zu einer Gesundung.
Motiviert von diesem Bericht habe ich mir umgehend ein Natriumpropiomat Präparat bestellt.
Die zweite Studie behandelte das Thema Nerven Regenationen durch Mutterkraut. Auch hier begeisterten mich die Berichte so sehr, dass ich umgehend ein Mutterkraut Präparat bestellt habe. Fortan habe ich täglich zu den Mahlzeiten eine Kapsel mit Mutterkraut und eine Kapsel mit Natriumpropionat eingenommen.
Bei meinem wöchentlichen medizinischen Körperscan mit einem Mircostrom Analysegerät konnten wir feststellen das im Bauch/Magenbereich keine Entzündungszellen mehr festzustellen waren. Nach einer weiteren Woche konnten im gesamten Torsobereich keine Entzündungszellen mehr festgestellt werden. Auch bei allen Werten, welche von meinem Hausarzt und von einem Krankenhaus ermittelt wurden, konnten keine Entzündungswerte ermittelt werden. Dies bestätigte mein Wohlgefühl.

Der Darm nährt das Gehirn.

Motiviert von den vielen Berichten und Artikeln achte ich seitdem verstärkt auf meine Ernährung. So vermeide ich Antibiotika oder Lebensmittel welche im Verdacht stehen durch deren Produktion Antibiotika zu enthalten. Damit sich mein Darm weiter erholt nutze ich als Nahrungsergänzungsmittel zum Beispiel Produkte mit probiotischen Bakterienstämmen, welche sich in meinem Darm etablieren sollen und somit die Bakterienvielfalt fördern.

Mein Heilungsweg Präparate und Wirkstoffe

Begonnen habe ich mit:
Kurkuma und Cucumin


Curcumin mit BioPerine® - 120 Kapseln | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte

Vitamin D3, ist wichtig für das Immunsystem Muskeln und für den Knochenbau.

Vitamin D3 5000 I.E. - 180 Kapseln | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte

Regt die Produktion und Freisetzung von Somatropin (Wachstumshormon) an
Somatrop

Benötigt der Körper zur Selbstheilung von Entzündungen
Propionsäure ich verwende das Produkt Propicum aus der Apotheke

Regeneration von Nervenschäden
Mutterkraut aus der Apotheke, Reformhaus oder mancher Drogerie

Entspannt die glatte Muskulatur und beruhigt das vegetative Nervensystem
Passionblühte

Passionsblume Extrakt - 90 Kapseln | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte

Entspannt die glatte Muskulatur im Intimbereich
Astragallus Wurzel

Astragalus Extrakt - 90 Kapseln | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte
Darm Regeneration durch ergänzen von Bakterienstämme

Flora Pro 13


Flora Pro 13 - 60 DRcaps® | Vitalstoffe & Gesundheitsprodukte

Nahrungsergänzungsmittel und Vitalstoffe fair beziehen

Ich bestelle meine Nahrungsergänzungsmittel und Vitalstoffe bei der Firma Fairvital, weil ich zu der Überzeugung gelangt bin, dass hier Vitalstoffe zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten werden.

20 % sparen.

Mit der Codenummer 806023 kannst Du 20 % auf die ohnehin günstigen Preise bei der ersten Bestellung bei Fairvital sparen.

Kontaktdaten Fairvital: www.fairvital.com Telefon 0080011779933
Weitere Vitalstoffe welche ich bei Fairvital für mich bestelle:
Kurkuma /Curcumin, Vitamin D3, Probiodika, Passionblühte, Colloidales Silberwasser und andere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*